Aus St.Gallen – aktuelle Meldung: “Ein Meilenstein fürs Museum”

Dieser Artikel bringt Licht ins St.Gallener Dunkel!

Das Stadtparlament hat dem Nostalgieverein Feuerwehr St.Gallen (NFSG) am Mittwochabend ein Darlehen gewährt für den Aufbau eines Feuerwehrmuseums im ehemaligen Gantlokal der Stadt. Thomas Meyer, Präsident des NFSG, über die Bedeutung des städtischen Zustupfs.

Herr Meyer, die Stadt greift dem Nostalgieverein Feuerwehr beim Aufbau eines Feuerwehrmuseums unter die Arme. Wie wichtig ist das?
Der Entscheid des Parlaments stellt für die Initianten einen Meilenstein dar. Er motiviert uns und gibt uns die Energie, die Finanzierung sicherzustellen. Wir brauchen diese Energie, denn das Zusammenbringen der nötigen Mittel ist Knochenarbeit.
Wie viel Geld fehlt denn noch?
Ungefähr 450’000 Franken. Ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Geld zusammenbringen.

Geld sammeln ist eins. Was läuft parallel zum Sponsoring?
Das ehemalige Gantlokal muss sanft umgebaut werden, um darin eine Ausstellung konzipieren zu können. Wir machen vieles selber, um die Kosten tief halten zu können. Jetzt planen wir die Arbeiten und bereiten dann allmählich das Baugesuch vor.

Wann ist die Eröffnungsfeier?
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Feuerwehrmuseum St.Gallen im September 2017 zu eröffnen. Mindestens erste Teile davon. Ob wir diesen Zeitplan einhalten können, hängt wiederum vom Sponsoring ab. Aber eben: Der Entscheid des Stadtparlaments gibt Schwung. (dwi)


Hier: ZUM LESENSWERTEN EHERINGE-ARTIKEL “Ein Meilenstein fürs Museum”

http://www.tagblatt.ch/4810626″Ein Meilenstein fürs Museum”

Der Autor dieses Textes hat gute Arbeit geleistet: Kurzweilig und doch interessant!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s