Aus St.Gallen – topaktuelle News: Reimann: “Ich habe keine Gefühle für Besko”

Dieser Artikel bringt Licht ins St.Gallener Dunkel!

Der St.Galler SVP-Nationalrat Lukas Reimann setzt sich für Rapper Besko ein – einen Straftäter, der in den Kosovo ausgeschafft worden ist. Im Gespräch mit “Rundschau”-Moderator Sandro Brotz sagte Reimann: “Ich bin nicht der Anwalt von Besko, ich will nur Wildwuchs verhindern.”

“Kriminelle muss man ausschaffen, nicht integrieren”, ein Zitat von Lukas Reimann aus dem Jahr 2010. Mit diesem konfrontiert “Rundschau”-Moderator Sandro Brotz den St.Galler zu Beginn der Sendung. “Ich will den Rechtsstaat verteidigen, nicht Besko.” Der Rapper sei vielleicht ein Opfer, weil er bekannt sei.

“Ich kenne Besko nicht, bin nicht sein Freund”, sagt Reimann. Er habe ihn nur einmal gesehen. Besko bereue aber seine Taten und könne Jugendliche von der Kriminalität abhalten. Reimann sagt, dass er ständig im Streit mit der Rapperszene sei. “Besko ist der einzige, der nicht gegen den Staat schlägt. Das macht er gut”, sagt der St.Galler. Er denke schon an die Opfer und wisse, dass ein Täter alles schönreden könne. Die Chancen, dass Besko wieder kriminell werde, seien aber gering. Das wird im Bericht über Besko, der vor dem Gespräch mit Reimann ausgestrahlt worden ist, ebenfalls dargelegt. Es bringe der Schweiz viel, wenn Besko 500 jugendliche Migranten auf den rechten Weg bringen könne.

Mit dem Schreiben an Staatssekretär Mario Gattiker habe er eine Information einfordern wollen. “Es ist keine Unterstützung für Besko”, sagt Reimann. “Meine Wähler wollen, dass schweizweit die gleichen Regeln gelten.” Auf die Resozialisierung angesprochen, meint Reimann: “Man muss nicht Millionen investieren, wenn man den Straftäter danach ausschafft.”

Und weiter: “Wir wollen keinen Wildwuchs.” Er erwähnt einen Fall im Aargau, der härter sei, aber nicht ausgeschafft werde. “Sind sie nun butterweich geworden?”, fragt Sandro Brotz den St.Galler. “Ich sehe täglich Täter, kann Show von Echtheit unterscheiden”, erwidert der Anwalt. Er widerspricht Brotz, dass er Besko verteidige. Er wolle, dass in der Schweiz gleich beurteilt werde.

Rapper Besko sagt im “Rundschau”-Bericht, dass ihm alles wie ein Albtraum vorkomme. “Es ist wie ein schlechter Traum. Ich hoffe, dass alles wieder gut ist und ich in der Schweiz bin.” Im Moment rauche er viel und überlege, wie es weitergehen solle. Während fünf Jahren hat er ein Einreiseverbot für fast ganz Europa.
“Ich werde weiter kämpfen.” Er sei nicht böse auf die Schweiz und dankbar, dass er 31 Jahre in der Schweiz leben durfte. Besko war seit seiner Jugend straffällig. “Mit kriminellen Taten kommt man schnell an Geld.” Die Liste seiner Delikte ist lang – er genoss aber die Anerkennung, die er von Kollegen dafür erhielt. Er überfällt eine Metzgerei und eine Denner-Filiale, muss für fünf Jahre hinter Gitter und danach das Land verlassen. Der Rapper sitzt seine Strafe ab. Für den Bericht will die “Rundschau” mit Opfern reden, keines seiner Opfer will den Rapper jedoch sehen.

“Ich bin immer noch für eine konsequente Ausschaffung”, sagt Lukas Reimann. “Ich habe keine Gefühle für ihn”, sagt Reimann. Aber Besko könnte hier Jugendlichen helfen, da müsse man abwägen. Besko fing im Knast an zu rappen, wurde Vater. Psychiater Ramon Vettiger sagt im Bericht, dass sich der Rapper verändert habe. Im Kosovo wohnt Besko derzeit noch in einem Hotel. “Ich denke sehr viel an meinen Sohn”, sagt er.

Der St.Galler SVP-Nationalrat Lukas Reimann setzte sich bei Mario Gattiker für ihn ein, glaubt ihm. “Besko ist ein spezieller Fall, weil er grossen Einfluss auf jugendliche Kriminelle hat”, so Reimann. Als ein Passant Reimann auf Besko anspricht, sagt ihm dieser, dass Besko wirklich glaubwürdig sei. Besko sagt, er sei der Schweiz dankbar. “Schätzt, was ihr in der Schweiz habt.” (maw)


Click: ZUM VOLLSTAENDIGEN TEXT Reimann: “Ich habe keine Gefühle für Besko”

http://www.tagblatt.ch/4801037Reimann: “Ich habe keine Gefühle für Besko”

Dem Author ist es gelungen ein schwieriges St.Gallen-Thema ansprechend und interessant zu besprechen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s