Aus St.Gallen – topaktuelle News: Wo die Parlamentarier wohnen

Fundierter Bericht, das Lesen lohnt sich.

Die Wohnorte der neuen Parlamentsmitglieder in der Stadt zeigen einige Besonderheiten. Die Frage, wie wichtig sie für die jeweiligen Quartiere sind, beurteilen deren Präsidenten unterschiedlich.

ST.GALLEN. Am 1. Januar beginnt die neue Legislatur. Wenn sich das neugewählte Stadtparlament am 17. Januar zur konstituierenden Sitzung trifft, gibt es gleich zehn neue Gesichter zu sehen. Doch wo wohnen die 63 Mitglieder des Stadtparlaments? Decken sie die ganze Stadt ab oder nur Teile davon? Beim Blick auf den Stadtplan zeigt sich, dass die Verteilung ungleichmässig ist und in einigen Quartieren mehr Parlamentarier wohnen als in anderen. Der «politische Sichelmond» um die Innenstadt und die angrenzenden Quartiere umfasst fast zwei Drittel des Parlaments. Und in gewissen Quartieren sind bestimmte Parteien besonders stark vertreten. So ist beispielsweise das Stadtzentrum fest in SP-Hand, ebenso die Lachen. St. Georgen hingegen scheint die Hochburg der CVP zu sein. Gleich fünf der insgesamt neun CVP-Parlamentarier wohnen dort, drei weitere in Haggen/Wolfganghof. Die Vertreter von FDP, SVP und GLP wohnen dafür zum grossen Teil in den Stadtteilen Rotmonten und Langgass. Keinen einzigen Vertreter im Parlament hat Bruggen.

Nicht immer gleicher Meinung

Doch wie wichtig sind solche «Vertreter» im Parlament für die Quartiere? Immerhin engagieren sich einige Stadtparlamentarier auch in Quartiervereinen oder finden sich an deren Spitze wie Alexandra Akeret (SP) beim Quartierverein Südost. Andere Quartiervereine präsidieren ehemalige Parlamentarier: Jürg Diggelmann (St. Mangen), Hannes Kundert (Riethüsli), Alfred Mallepell (Tschudiwies-Zentrum) und Roland Uhler (Dietli-Hölzli-Schoren). Susanne Schmid (SP), die Ende Jahr aus dem Rat ausscheidet, steht dem Verein Wohnliches St. Georgen vor.

Parlamentarier im Quartier seien «nice to have», letztlich spiele das aber keine grosse Rolle, sagt Andreas Rechberger, Präsident des Quartiervereins St. Georgen. Natürlich sei es gut, wenn man Politiker kenne und Anliegen des Quartiers bei ihnen deponieren könne. Da sich ihre Partei- oder persönliche Meinung aber nicht immer mit jener des Quartiervereins decke, sei der Effekt nicht allzu gross. Es könne durchaus auch zu Konfrontationen kommen, wie bei der Frage der Beleuchtung des Damms beim Mannenweier. Der Quartierverein war dafür, Werner Ruppeiner (CVP) reichte eine Einfache Anfrage ein. Der Verein Wohnliches St. Georgen mit der Präsidentin Susanne Schmid – noch Mitglied des Stadtparlamentes (SP) – sprach sich jedoch dagegen aus.

«Sprachrohre können wichtig sein»

Anders sieht es Marco Rutz, Co-Präsident des Quartiervereins Winkeln. Auf dessen Gebiet wohnt nur ein Mitglied des Stadtparlaments, Thomas Meyer (CVP). «Es wäre schön, wenn der Westen der Stadt stärker im Parlament vertreten wäre», sagt Rutz. Es könne durchaus hilfreich sein, auf die Hilfe von Parlamentariern zurückgreifen zu können. So habe Meyer dem Quartierverein beispielsweise geholfen, Treffen mit der Stadt wegen des Restaurants Kreuz zu arrangieren und sei an einigen Sitzungen dabei gewesen.

«Es kann wichtig sein, Sprachrohre aus dem Quartier im Waaghaus zu haben», sagt auch Hannes Kundert, Präsident des Quartiervereins Riethüsli. In für das Quartier wichtigen Fragen nehme er deshalb immer Kontakt zu den Parlamentariern auf. Diese würden in vielen Fragen jedoch die Prioritäten anders setzen: «Ich als Freisinniger setze mich für die Passerelle über die Teufener Strasse ein, während die SP-Vertreter im Quartier diese Langsamverkehrsverbindung als unnötig erachten.»


Click: zur gesamten Reportage Wo die Parlamentarier wohnen

http://www.tagblatt.ch/4774868Wo die Parlamentarier wohnen

Wir sind schon sehr auf die nächsten Artikel zu diesem interessanten Thema gespannt!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s