Aus St.Gallen – aktuelle Meldung: Keine Parkplätze auf der Museumstrasse

Ein lesenswerter Bericht zu St.Gallen.

Die Aufbauarbeiten für den Jahrmarkt beginnen heute. Damit die Markthändler in Ruhe alles vorbereiten können, werden die Parkplätze auf den Strassen rund um den Spelteriniplatz gesperrt.

ST.GALLEN. In zehn Tagen ist es wieder so weit: Olma und Jahrmarkt locken Tausende Besucher aus der Region in die Gallusstadt. Doch bereits ab heute sind die Parkplätze auf und rund um den Spelteriniplatz gesperrt. Bis zum 25. Oktober bleibt das so. «Das machen wir schon seit Jahren», sagt Roman Kohler, Mediensprecher der Stadtpolizei. Die direkt betroffenen Anwohner seien informiert. Wer in dem Gebiet einen privaten Parkplatz besitzt, welcher während der Messezeit aufgehoben werden muss, bekommt laut Kohler gratis einen Ersatzplatz. «Diese Anwohner informieren wir persönlich.» Etwas anders sieht es mit Personen mit einer Bewilligung für die Erweiterten Blauen Zonen im Sektor 2 aus. «Diese dürfen in die benachbarten Sektoren 1 und 3 ausweichen», sagt Kohler. Speziell darüber informiert werden sie jedoch nicht. «Wir haben einige Anfragen bekommen. Dann erklären wir die Lage.» Reklamationen habe es wegen des speziellen Parkplatzregimes jedoch noch keine gegeben.

Fest steht, dass es während der Olma schwieriger ist, einen freien Parkplatz zu finden. «Deswegen empfehlen wir allen Besuchern, mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen», sagt Kohler. Denn kulanter wird die Polizei auch während dieser Zeit nicht sein. «Während Olma und Herbstjahrmarkt gelten die Verkehrsregeln wie an anderen Tagen im Jahr auch.»

Museumspark ist nicht beschriftet

Betroffen von den geschlossenen Parkplätzen ist auch das Historische und Völkerkundemuseum. Jedoch kann Daniel Studer, Direktor des Museums, nicht in Zahlen belegen, ob es deswegen weniger Besucher hat als sonst. «Es ist für uns keine riesige Tragödie», sagt er. Viel eher spiele das Wetter eine Rolle. Bei schönem Wetter sei das Museum nicht so beliebt wie bei Regen.

Studer und sein Team wollten auch schon proaktiv mit den Organisatoren der Olma Besucher der Landwirtschaftsmesse ins Museum locken. Dies habe aber in einem Misserfolg geendet, obwohl das Thema Schweizer Bergleben eigentlich zur Olma gepasst habe. «Wer an die Olma will, geht an die Olma und macht keinen Abstecher ins Museum», bilanziert Studer. Über die geschlossenen Parkplätze rund ums Museum ärgert sich Studer nicht, dafür umso mehr über die für ihn nichtvorhandene Beschriftung des Museumsparks. «Fährt man beispielsweise aus der Autobahnausfahrt St. Fiden, stehen alle möglichen Sachen auf den Schildern, nur den Museumspark sucht man darauf vergebens», sagt Studer.


Klick HIER: zur ausserordentlich tollen Quelle Keine Parkplätze auf der Museumstrasse

http://www.tagblatt.ch/4774870Keine Parkplätze auf der Museumstrasse

Sehr gut und kompakt geschriebener Text. Ein spannendes Thema gebührend beschrieben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s