Frische St.Gallener – Neuigkeit: «Die Vorwürfe sind haltlos»

Lesenswerter Artikel über ein interessantes St.Gallener Topic.

Pro Senectute wehrt sich gegen den Vorwurf, im Sarganserland Dumpinglöhne für Hauswirtschaftsstunden zu bezahlen.

ST. GALLEN. Elf Spitex-Frauen im Sarganserland, die 2017 ihre Stellen verlieren. Der Vorwurf, im Bereich Hauswirtschaft und Betreuung Dumpinglöhne zu bezahlen und keine Sozialleistungen zu entrichten. Die Spitex Sarganserland und der VPOD Ostschweiz kritisierten den neuen Leistungsvertrag zwischen Pro Senectute und acht Sarganserländer Gemeinden hart (Ausgabe vom 7. September).

Im gestrigen Communiqué bezeichnet Pro Senectute diese Vorwürfe nun als «falsch». Tatsache sei, dass Pro Senectute mit 22 Franken pro Stunde ihre Mitarbeitenden in der Hilfe und Betreuung «gleich oder nur unwesentlich tiefer» entschädige als der Spitexverein. Auch alle arbeitsrechtlichen und gesetzlichen Verpflichtungen würden erfüllt. Angeboten würden auch eine Einführungsschulung, jährliche Weiterbildung und fachliche Unterstützung und Begleitung. Die acht Gemeinden im Sarganserland hätten «nach langen Vorgesprächen und Abklärungen mit allen Beteiligten» entschieden, neben dem Spitex- verein auch mit Pro Senectute eine Leistungsvereinbarung für die Hilfe und Betreuung abzuschliessen.

Laut Pro Senectute hat der Spitexverein bis heute «für die gleiche Leistung bei praktisch gleichem Lohn» für die Haushelferin einen Gemeindebeitrag erhalten, der rund zehn Franken höher sei als der Beitrag an Pro Senectute. Auch die Kunden hätten einen höheren Tarif als bei Pro Senectute bezahlt.

Von unabhängiger Seite sei in verschiedenen Regionen, «auch in der Stadt St. Gallen», die Qualität der Leistungen der verschiedenen Anbieter geprüft worden, heisst es in der gestrigen Mitteilung weiter. «Pro Senectute hat in diesen Vergleichen immer ausserordentlich gut abgeschnitten.» (cz)


Hier: ZUM SPANNENDEN EHERINGETIP «Die Vorwürfe sind haltlos»

http://www.tagblatt.ch/4747236«Die Vorwürfe sind haltlos»

Der Autor hat mit diesem St.Gallener-Artikel gute Arbeit geleistet!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s