Aus St.Gallen – aktuelle Neuigkeit: Den Morgenschwumm vertagen

Sehr fundierter Bericht, die Lesezeit ist gut investiert.

Badis sind Defizitgeschäfte. So auch das Schwimmbad Sonnenrain, das die Wittenbacher Steuerzahler jährlich eine halbe Million Franken kostet. Um zu sparen, bleibt das Hallenbad neu an zwei Morgen pro Woche für die Öffentlichkeit zu.

WITTENBACH. Am Dienstag- und Donnerstagmorgen im Hallenbad Sonnenrain gemütlich ein paar Längen schwimmen. Das wird künftig nicht mehr möglich sein. Denn ab kommender Woche bleibt das Hallenbad jeweils an diesen beiden Morgen für die Öffentlichkeit geschlossen. Aus Spargründen. Stattdessen findet zu dieser Zeit jeweils das Schulschwimmen statt. «Ziel ist es, möglichst viele Klassen auf zwei Morgen zu konzentrieren», sagt der zuständige Wittenbacher Gemeinderat Titus Bütler. Freie Wasserflächen fürs Schulschwimmen sind rar, wie Bütler weiss. Umso grösser sei das Bedürfnis der Schulen. Aber wo liegt da das Sparpotenzial? Nebst den regelmässigen Einnahmen durch die Schulklassen brauche es an diesen beiden Morgen weniger Personal, sagt Bütler. «Die Schulen bringen ihre Aufsichtspersonen selber mit.»

100 000 Franken pro Jahr sparen

Das Schwimmbad Sonnenrain ist beliebt. Zumal in Wittenbach, dank des kombinierten Frei- und Hallenbads, Schwimmen und Baden das ganze Jahr über möglich sind. Rund 100 000 Badegäste werden jedes Jahr gezählt. Darunter sind auch viele Klassen aus Wittenbach, Berg, Bernhardzell, Egnach, Freidorf, Häggenschwil, Hegi-Winden, Muolen, Rorschacherberg, Steinach, Romanshorn, Thal und Gaiserwald. Und trotzdem resultiert, wie in allen Badis der Region, ein jährliches Defizit. Rund eine halbe Million Franken lassen sich die Wittenbacher Steuerzahler ihr Schwimmbad jedes Jahr kosten. Das entspricht gut drei Steuerprozenten. Zu viel, befand der Gemeinderat und verlangte, dass künftig rund 100 000 Franken pro Jahr eingespart werden sollen.

Die Schwimmbad-Verwaltung hat dazu jetzt einen Massnahmenkatalog erstellt. Nächste Woche startet die Umsetzung. «Es wird aber nicht einen <Riesenchlapf> geben», verspricht Bütler. Vielmehr werde man nach und nach einzelne Massnahmen umsetzen, damit sich die Kunden anpassen können. Immer mit dem obersten Ziel, «das Hallenbad trotz der angespannten finanziellen Situation Wittenbachs zu erhalten». Wie viel sich konkret einsparen lässt, kann Bütler derzeit noch nicht sagen. «Bis Ende Jahr werden wir die Erfahrungen auswerten.»

Auswirkungen aufs Personal

Als zweite Massnahme können Billette künftig grundsätzlich nur noch am Automaten gelöst werden. Dazu werden Mitte September, nach Saisonende im Freibad, die bisherigen Geräte umgebaut. Das wäre laut Bütler sowieso nötig gewesen, weil das alte System seine Lebensdauer erreicht hat. Abonnemente können auch künftig an der Kasse gelöst werden. Auch an sonnigen Sommertagen werde selbstverständlich weiterhin Kassenpersonal anwesend sein. Ob es wegen der Sparmassnahmen zu Entlassungen kommt, müsse man im Detail anschauen. «Wir suchen gemeinsam nach Lösungen, zum Beispiel mit saisonal angepassten Arbeitszeiten.»

Studienergebnisse abwarten

Bevor weitere Massnahmen umgesetzt werden, will die Schwimmbad-Verwaltung die Ergebnisse einer regionalen Studie abwarten. Die Regio Appenzell AR-St. Gallen-Bodensee will in ihrer Studie Bedarf und Finanzierung der Schwimmbäder in der ganzen Wirtschaftsregion aufzeigen. Denkbar ist es laut Bütler auch, in einem weiteren Schritt die Eintrittspreise für Auswärtige zu erhöhen. Etwas, das in anderen Badis seit Jahren üblich ist (siehe Zweittext). Entschieden sei aber noch nichts.


Click: ZUM VOLLSTAENDIGEN EHERINGETEXT Den Morgenschwumm vertagen

http://www.tagblatt.ch/4713644Den Morgenschwumm vertagen

Der Autor hat mit diesem St.Gallener-Artikel gute Arbeit geleistet!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s