Aus St.Gallen – aktuelle Meldung: VBSG transportieren weniger Gäste

Ein sehr lesenswerter Text zu diesem topaktuellen und alle St.Gallener betreffenden Thema,

Die VBSG haben im vergangenen Jahr über eine Million Fahrgäste weniger transportiert als 2013. Auch die Zahl der Passagiere ohne gültigen Fahrausweis ist gesunken. Trotzdem ist das Jahresergebnis der Verkehrsbetriebe positiv.

Die Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) schliessen das Jahresergebnis mit knapp 1,6 Millionen Franken. Dem Ertrag von rund 48,9 Millionen – 28 Millionen Franken Ticketumsatz – steht ein Aufwand von 47,3 Millionen Franken gegenüber. Um rund eine Million Franken ist der Abgeltungsbedarf gesunken und somit der Beitrag der öffentlichen Hand. Profitiert haben die VBSG gemäss Bericht vom günstigeren Dieseleinkauf infolge des Zerfalls des Rohölpreises.

Im Geschäftsbericht zeigt sich jedoch der Trend, dass weniger Personen mit dem Bus gefahren sind. Fuhren im Jahr 2013 noch 27,5 Millionen Fahrgäste, waren es 2015 26,3 Millionen. Pro Tag sind das 75 300 beziehungsweise 72 300 Fahrgäste. Damit bewegen sich die VBSG aber immer noch auf ähnlich hohem Niveau wie 2011, wo es einen starken Anstieg an Passagieren gab. Über die Gründe kann Ralf Eigenmann, Unternehmensleiter der VBSG, nur spekulieren: «Es spielen mehrere Faktoren ineinander. Ich kann aber nicht genau sagen, welche Gründe schliesslich dazu führten.»

Weniger Passagiere ohne Billett

Die Anzahl Fahrzeuge blieb unverändert bei 78. Mit 279 Mitarbeitenden beschäftigten die VBSG zwei mehr als 2013. Zurückgegangen ist gemäss Geschäftsbericht auch die Zahl der Personen ohne gültigen Fahrausweis. Insgesamt hatten 2015 1,3 Prozent aller kontrollierten VBSG-Passagiere keinen gültigen Fahrausweis bei sich. Im Jahr zuvor waren es noch 1,7 Prozent. Fahrgäste, die ihr Abonnement zu Hause vergessen haben, tauchen in dieser Statistik nicht auf.

Trotz gutem Jahresergebnis bleiben die VBSG nicht stehen. So bekommen VBSG-Mitarbeiter bald neue Dienstkleider. Gemäss Geschäftsbericht sind das Design und die Materialien der bestehenden Uniform nicht mehr zeitgerecht. Die neue Uniform soll modern und sportlich aussehen. Zu Beginn der Olma 2016 im Oktober sollen die VBSG-Mitarbeiter in den neuen Kleidern auftreten.

Einen Schritt weiter soll es auch mit dem VBSG-Depot beim Kantonsspital gehen. Das Stadtparlament hat vergangenen September einen Verpflichtungskredit über 390 000 Franken für einen Studienauftrag zur Vergrösserung und Nutzungserweiterung des Depots der Verkehrsbetriebe bewilligt. Gemäss einer ersten Machbarkeitsstudie könnte das neue Depot für 46 Millionen Franken gebaut und für 100 Busse ausgelegt werden. «Ich hoffe, dass wir die Studien in diesem Jahr abschliessen können», sagt Ralf Eigenmann. «Das Depot ist zukunftweisend für die VBSG.»

Neue Wartehallen

Das auffallendste Ereignis des Jahres 2015 waren für die VBSG die Umstellungen auf dem Bahnhofplatz im August. Fahrleitungen wurden verschoben und ergänzt, Wartehallen installiert, Billettautomaten umplaziert und Fahrgastinformationen aufgestellt. Die Verkehrsbetriebe zeigen sich zufrieden, wie die Umstellungen im August gelaufen sind. Neben dem Grossprojekt «Neugestaltung Bahnhofplatz» wurde die Busflotte im vergangenen Jahr auf Vordermann gebracht. So mussten bei den Gelenkbussen die Getriebe revidiert und die Faltenbälge ersetzt werden. Zudem erhielten die Sitze eine neue Polsterung. Die installierten Monitore für die Fahrgäste zeigen die neu eingeführten Anschlussinformationen an den Umsteigeknoten.


Klick HIER: zur spannenden Eheringe-News VBSG transportieren weniger Gäste

http://www.tagblatt.ch/4700452VBSG transportieren weniger Gäste

Der Autor hat mit diesem St.Gallener-Artikel gute Arbeit geleistet!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s