St.Gallen-News: Prüfungen für IT-Kanti im Herbst

Kompetenter Text, auf den Punkt gebracht.

St.Gallen, Sargans, Rapperswil-Jona: Mit Informatikmittelschulen an drei Standorten reagiert der Kanton St. Gallen ab 2017 auf den akuten Fachkräftemangel im Bereich IT. Im Herbst finden die ersten Aufnahmeprüfungen statt.

ST. GALLEN. Die St. Galler Regierung analysierte im Januar den aktuellen Fachkräftemangel der verschiedenen Wirtschaftssektoren. Dabei wurde klar, dass eine der grössten Lücken im Bereich von sehr gut ausgebildeten IT-Spezialisten besteht und auch weiterhin bestehen wird. Noch im Januar gab der St. Galler Kantonsrat grünes Licht für drei neue Informatikmittelschulen im Kanton.

Informatikmittelschulen sind in St. Gallen, Sargans und in Rapperswil-Jona geplant. In der Junisession wurde die gesetzliche Grundlage für die neuen Lehrgänge geschaffen. An der Kantonsschule am Brühl in St. Gallen und an der Kantonsschule Sargans wird die Informatikmittelschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik angeboten. In Rapperswil wird, anders als in Sargans und St. Gallen, ein schweizweit einmaliger Abschluss angeboten. Zukünftige Schülerinnen und Schüler erwerben sowohl das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) mit Fachrichtung Applikationsentwicklung wie auch eine technische Berufsmaturität (www.ims-sg.ch).

Start im August 2017

Das Projekt Informatikmittelschule (IMS) in Rapperswil-Jona schreitet im Eilzugstempo voran. Bereits im August 2017 soll eine erste Klasse starten. «Die Lehrpläne stehen, und interessierte Lernende können die normalen Aufnahmeprüfungen Anfang September absolvieren», sagt Werner Roggenkemper, Rektor am Berufs- und Weiterbildungszentrum (BWZ) in Rapperswil. Das BWZ ist in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) für die Gestaltung und Umsetzung des Lehrplans zuständig. Initiiert wurde das Projekt von HSR-Rektor Hermann Mettler. Für den Unterricht werden voraussichtlich die Räumlichkeiten des BWZ verwendet. Das Lehrpersonal wird aus HSR-Assistenten bestehen. «Das BWZ hat Platz für eine Klasse der Informatikmittelschule. Gestartet wird ab zwölf Lernenden und die bringen wir zusammen», verspricht Roggenkemper.

Wie schnell aus diesem Projekt Wirklichkeit wurde, erklärt sich für Roggenkemper in erster Linie aus dem akuten Fachkräftemangel im Bereich IT. Es sei zudem «ein Beweis dafür, was erreicht werden kann, wenn verschiedene Institutionen effizient zusammenarbeiten». Damit meint Roggenkemper nicht nur das BWZ und die HSR, sondern auch die Entschlossenheit der St. Galler Regierung und des Bildungsdepartements.

Die Praxistauglichkeit steht bei der Gestaltung des neuen Lehrplans im Vordergrund. Absolventen der neuen IMS sollen nach vier Jahren Ausbildung sofort in den Arbeitsmarkt oder das Studium einsteigen können. So ist im zweiten Jahr der Ausbildung ein drei- bis vierwöchiges Praktikum vorgesehen. Das vierte Jahr findet voll und ganz in Informatikbetrieben statt.

Praktikumsstellen gesucht

Der nächste Schritt wird nach den Sommerferien gemacht: Es gilt, Informatikunternehmen und Unternehmen mit Informatikabteilungen von der Idee zu begeistern, denn es braucht Praktikumsplätze. «Wir sind optimistisch, denn die Lernenden sind bereits ausgebildet und können entsprechend in den Betrieben eingesetzt werden.» Das Ziel ist, mit regionalen Unternehmen längerfristig und verbindlich Praktikumsstellen schaffen zu können.

Angesichts der relativ tiefen Kosten und des hohen Nutzens einer Praktikantenstelle ist Roggenkemper zuversichtlich, dass bis zum Ausbildungsbeginn genügend Unternehmen eine Praktikumsstelle zusichern werden.

Mit einer Informatikmittelschule – zusätzlich zur HSR – wird Rapperswil-Jona spätestens ab Sommer 2017 ein überregionales Sammelbecken von IT-Talenten.


Click: ZUM AUSSERORDENTLICH TOLLEN EHERINGE-ARTIKEL Prüfungen für IT-Kanti im Herbst

http://www.tagblatt.ch/4686574Prüfungen für IT-Kanti im Herbst

Dieser kompakte Artikel beleuchtet dieses topaktuelle Thema aus einem interessanten Blickwinkel. Spannend!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s