Frisch aus St.Gallen – Topnews: Gemeinden betreuen minderjährige Asylsuchende

Dieser Artikel bringt es genau auf den Punkt.

Flüchtlingskinder und Jugendliche, die ohne Begleitung in den Kanton St. Gallen kommen, werden in Zukunft von den Gemeinden betreut und nicht mehr vom Kanton. Darauf haben sich der Kanton und die Gemeindepräsidenten geeinigt.

Die neue Zuständigkeit soll schrittweise zwischen Oktober 2016 und März 2017 umgesetzt werden, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte. Dem Begehren der Gemeinden, diese Aufgabe selbst zu erfüllen, werde nach mehreren Verhandlungen entsprochen, heisst es.

Derzeit halten sich 150 sogenannte unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) im Kanton St.Gallen auf. 120 befinden sich in einem speziellen Jugendprogramm im Asylzentrum Thurhof in Oberbüren.
Dieses Programm platze aus allen Nähten, schreibt die Regierung in ihrer Antwort vom Dienstag auf eine Interpellation der SVP-Fraktion im Kantonsrat. Das Jugendprogramm im Thurhof war ursprünglich auf 27 Plätze ausgerichtet und im vergangenen Jahr auf 50 Plätze erweitert worden.

Seit der zweiten Jahreshälfte 2014 kamen deutlich mehr Kinder und Jugendliche ohne Eltern als Asylsuchende in die Schweiz. 2014 nahm der Kanton St.Gallen 45 UMA auf, im vergangenen Jahr waren es rund 150. Vermehrt kämen auch sehr kleine Kinder, heisst es. Der Jüngste kam mit sechs Jahren.

Bisher betreut in St.Gallen der Kanton die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, entsprechend einer langjährigen Aufgabenteilung zwischen Kanton und Gemeinden. Im vergangenen November beauftragte der Kantonsrat die Regierung, diese Zuständigkeit für Betreuung und Kosten zu überprüfen.

In Absprache mit der Vereinigung der Gemeindepräsidenten gab der Kanton ein Rechtsgutachten in Auftrag, wie es im Communiqué vom Mittwoch heisst. Der Gutachter kam zum Schluss, dass die Betreuung aller Asylsuchenden, auch der UMA, Aufgabe der politischen Gemeinden sei. (sda)


Link: Zur Quelle Gemeinden betreuen minderjährige Asylsuchende

http://www.tagblatt.ch/4642674Gemeinden betreuen minderjährige Asylsuchende

Dem Author ist es gelungen ein schwieriges St.Gallen-Thema ansprechend und interessant zu besprechen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s