Nachricht aus St.Gallen: Hinweise aus der Bevölkerung zum getötetem Fredy K.

Dieser Bericht bringt es zielgenau auf den Punkt!

Der 62-jährige Fredy K. wurde am 4. Mai tot in seinem Wohnhaus aufgefunden. Der Täter konnte bis jetzt noch nicht gefunden werden.

LICHTENSTEIG. Er wurde tot in seinem Wohnhaus gegenüber des Musikmuseums aufgefunden: Der 62-jährige Fredy K. sei einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen, teilte die St.Galler Kantonspolizei mit. Sein “Fredy’s Mechanisches Musikmuseum” betrieb das Toggenburger Original bis vor seinem Tod.

Die Ermittlungen zum Tötungsdelikt von Lichtensteig laufen weiterhin, heisst es in einer Mittelung der St.Galler Kantonspolizei von heute Morgen. Es seien einige Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, die alle überprüft und verifiziert werden. Der Fall liegt zur Zeit bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallens. Weil die Ermittlungen in diesem Fall noch laufen, werden keine weiteren Details bekannt gegeben.

Auch der etwa 30-jährigen Mann mit dunkler Hautfarbe, der niederländisch spricht und den Fredy K. bei sich beherbergt haben soll, wird nach wie vor gesucht. Er war vermutlich der Letzte, mit dem Fredy K. gesprochen hatte. (kapo/jor)


Klick HIER: zur umfassenden Bericht Hinweise aus der Bevölkerung zum getötetem Fredy K.

http://www.tagblatt.ch/4624621Hinweise aus der Bevölkerung zum getötetem Fredy K.

Der Autor dieses Textes hat gute Arbeit geleistet: Kurzweilig und doch interessant!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s