Frische St.Gallener – Neuigkeit: «Denk-Bar» mit eigenen Räumen

Lesenswerter Artikel über ein interessantes St.Gallener Topic.

Mitten im Klosterviertel, an der Gallusstrasse 11, wird nach den Sommerferien die «Denk-Bar» eröffnet. Sie soll ein Kultur- und Treffpunkt werden. Und sie ist ein zauberhafter Raum mit Wow-Effekt und die Erfüllung eines Traums.

Vier Jahre lang haben die Initiantinnen der Genossenschaft Denk-Bar nach dem idealen Raum gesucht. Die «Denk-Bar» soll nämlich mehr sein als eine Beiz: «Die Öffentlichkeit soll für gesellschaftspolitische und kulturelle Themen auf Basis von Demokratie und Emanzipation sensibilisiert werden», erklärt Co-Präsidentin Erika Bigler den Hintergrund des Projektes.

Alles schwingt

Der Raum an der Gallusstrasse 11, der vorher von der Tourist Information belegt war, ist atemberaubend, wunderbar lichtdurchflutet, mit vielen Fenstern und Durchblicken, einer schwingenden, hochglänzenden Theke, einer alten, knorrigen Säule, einem Steinboden, Wänden mit rauhen Strukturen und einem grauen Vorhang mit gelaserten Tupfen-Löchern. Dazu kommen ein kleiner Salon und ein verwunschenes Gärtchen zur Gallusstrasse. Der ursprüngliche Architekt war Daniel Cavelti. Er wird auch für die baulichen Anpassungen verantwortlich sein.

Jeden Tag geöffnet

An 365 Tagen im Jahr soll die «Denk-Bar» dann geöffnet sein. Sie ist ein Café, eine Bar von Frauen für Frauen und Männer. Ein professionelles Gastroteam wird kleine Leckereien zubereiten: Kalte Küche und Spezialitäten werden angeboten werden. Hobby-Catering-Köchinnen sollen hier ihre Kreationen den rund 40 bis 50 Gästen anbieten.

Entstanden ist die Idee zur «Denk-Bar» bei Erika Bigler, Laufbahnberaterin von Balance-Netz St. Gallen und seit 20 Jahren Netzwerkerin aus Leidenschaft. Neben ihrem Engagement in verschiedenen St. Galler und Ostschweizer Frauennetzwerken organisiert sie Laufbahnkurse und Kurse für Frauen über 49.

Die «Denk-Bar» soll ein physischer Vernetzungs-Ort sein, ein «Offline»-Ort für Gleichstellung. In der «Denk-Bar» wird es auch Teilzeitarbeitsplätze für Frauen «49plus» geben. Sie sind nämlich gemäss Erika Bigler die, die schon «unsichtbar» sind und bei Stellenabbau oft zuerst den Job verlieren.

Dialoge, Kultur, Genuss

Zudem werden Denk-Bar-Genossenschafterinnen als Freiwillige im Treffpunkt im Einsatz sein. «Zwischen 14 und 16 Uhr werden nur wenige Gäste kommen. Da bleibt Zeit für Gespräche», sagt Erika Bigler. Ausschlaggebend sei eine freundliche, offene Atmosphäre. Die «Denk-Bar» will daher mehr sein als eine Bar – auch mehr als ein Kulturplatz. Sie soll Raum bieten für Dialoge, Kultur und Genuss, für Austausch und Diskussionen. Geplant sind kulturelle und gesellschaftspolitische Veranstaltungen. Künstlerinnen sollen ihre Werke präsentieren.

Tip am Kinderfest bekommen

Erika Bigler und Sonja Lüthi haben als Co-Präsidentinnen längst ein Konzept für ihre «Denk-Bar». Ein Businessplan liegt vor. Am vergangenen Kinderfest ging der Traum der Frauen in Erfüllung: Stadträtin Patrizia Adam machte eine Denk-Bar-Genossenschafterin darauf aufmerksam, dass der Raum an der Gallusstrasse 11 frei sei. Das Haus gehört der Stadt: «Die Zusammenarbeit mit der Stadt ist wunderbar», freut sich Erika Bigler. Seither wird auf Hochtouren gearbeitet. An erster Stelle steht die Finanzbeschaffung. «Wir werden den Vorstand verstärken und suchen Vorstandsfrauen. Jetzt kommen wir von der Planungs- in die KMU-Phase», sagt Erika Bigler. Gewinn muss die «Denk-Bar» nicht abwerfen. Aber es soll eine schwarze Null resultieren.

Denk-Bar: Auf den Namen stiess Erika Bigler in einer Nebengasse in Berlin. Der Wunsch nach einer eigenen Beiz war da längst vorhanden: «Ich kam mir vor wie eine Marathonläuferin», gesteht Bigler. Im Sommer wird jetzt Zieleinlauf sein.


Hier: Zur Ganzen Textquelle «Denk-Bar» mit eigenen Räumen

http://www.tagblatt.ch/4623823«Denk-Bar» mit eigenen Räumen

Dem Verfasser des Berichtes ist es gelungen dem Thema St.Gallen voll und ganz gerecht zu werden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s