Aus St.Gallen – aktuelle Neuigkeit: Friedli lanciert Komitee gegen Expo

Ein absolut lesenswerter Artikel zum Thema “St.Gallen”

Gegen die Expo 2027 formiert sich Widerstand. In den kommenden Tagen soll ein St. Galler Komitee gegen die Landesausstellung in der Ostschweiz gegründet werden. Federführend ist die gescheiterte SVP-Regierungskandidatin Esther Friedli.

KANTON ST.GALLEN. Bis jetzt gab es kaum Kritik an den Ostschweizer Plänen für eine Landesausstellung im Jahr 2027. Das dürfte sich nun ändern. In der kommenden Woche wollen sich die Expo-Gegner aus dem Kanton St.Gallen formieren. Treibende Kraft hinter dem geplanten gegnerischen Komitee ist Esther Friedli, unterlegene SVP-Regierungskandidatin und Lebenspartnerin von Toni Brunner. Seine Mitarbeit im Komitee zugesichert hat unter anderem Andreas Graf, Vertreter der Gruppierung Parteifrei SG und Friedlis Konkurrent im vergangenen Wahlkampf um den letzten Regierungssitz im Kanton St.Gallen. Laut Friedli konnte zudem «die Mehrheit» der St.Galler SVP-Nationalräte für das Komitee gewonnen werden. Die Gründung soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Skepsis «aus ökologischer Sicht»

«Es gibt sehr viele berechtigte Argumente gegen eine Landesausstellung», begründet Friedli ihr Engagement. Allein aus ökologischer Sicht müsse einem solchen Mega-Anlass mit Skepsis begegnet werden. Aber auch die finanziellen Eckdaten würden Fragen aufwerfen. «Für die Expo werden quasi in einem einzigen Sommer zwischen ein und zwei Milliarden Franken ausgegeben. Das ist sehr viel.» Allein schon die zehn Millionen Franken für die geplante Machbarkeitsstudie seien ein hoher Betrag.

Insbesondere was die Nachhaltigkeit betreffe, habe die letzte Landesausstellung schlecht abgeschnitten. «Ich bin gerade auch betreffend Nachhaltigkeit skeptisch, weil teils die gleichen Leute involviert sind wie bei der Expo 2002.» Ihr Argumentarium detailliert darlegen will Friedli zusammen mit anderen Vertretern des Komitees an einer Medienkonferenz übernächste Woche.

In der SVP umstritten

Dass sich Friedli an die Spitze der St.Galler Expo-Gegner stellt, ist keine Überraschung. Sie hatte sich bereits in den vergangenen Wochen negativ über die Ostschweizer Expo-Pläne geäussert. Die Landesausstellung sei «eine Idee aus dem letzten Jahrhundert», sagte sie am Tagblatt-Podium Mitte April.

In der SVP ist das Thema umstritten. Während sich die meisten St.Galler Kantonsräte gegen den Planungskredit ausgesprochen hatten, engagiert sich Fraktionschef Michael Götte im Pro-Komitee. Dieses will am Montag an einer Medienkonferenz für ein Ja zum Planungskredit werben, der am 5. Juni in den Kantonen St.Gallen und Thurgau zur Abstimmung kommt. Der Kredit in der Gesamthöhe von zehn Millionen Franken soll für eine Machbarkeitsstudie verwendet werden. Die St.Galler SVP fasst am 11. Mai die Parole zur Vorlage.

Bei einem Ja am 5. Juni wird in den Ostschweizer Kantonen voraussichtlich 2019 darüber abgestimmt, ob die nächste Landesausstellung tatsächlich in der Region stattfinden soll.


Click: zum Artikel Friedli lanciert Komitee gegen Expo

http://www.tagblatt.ch/4607009Friedli lanciert Komitee gegen Expo

Der Verfasser hat das Topic kurz und doch umfassend beschrieben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s