Topaktuelle St.Gallen – Nachricht: Drei Viertel der Schulabgänger machen eine Berufslehre

Sehr fundierter Artikel, die für das Lesen investierte Zeit lohnt sich für alle die sich für St.Gallen interessieren.

ST.GALLEN. Die Berufsbildungsquote im Kanton St.Gallen liegt in diesem Jahr höher denn je: 74,3 Prozent der Jugendlichen, die nächste Woche aus der Volksschule kommen, beginnen eine Berufsausbildung, wie die St.Galler Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Im vergangenen Jahr lag die Berufsbildungsquote im Kanton St. Gallen bei 71,5 Prozent, vor sechs Jahren hatte sie noch bei 67,9 Prozent gelegen, wie aus dem Communiqué des Kantons hervorgeht.

Gut 5200 Jugendliche kommen nun aus der Schule. Von ihnen haben gut 5000 oder anders ausgedrückt 95,2 Prozent eine Anschlusslösung gefunden. Jede fünfte Schülerin oder jeder fünfte Schüler im St.Gallischen besucht nach den Ferien eine weiterführende Schule.

Die Zahl der Schulabgänger ohne Anschlusslösung liegt auf einem Tiefstwert von 251 (Stichtag 31. Mai). Dieser Zahl standen 1097 freie Ausbildungsplätze gegenüber. Lehrbetriebe konkurrenzieren sich zunehmend bei der Rekrutierung ihres Nachwuchses – viele Lehrstellen bleiben unbesetzt. Dafür braucht es weniger Brückenangebote. (sda)
 

zur Quelle:
Ostschweiz – St. Gallen – Kanton St.Gallen

Dieser kompakte Artikel beleuchtet dieses topaktuelle Thema aus einem interessanten Blickwinkel. Spannend!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s